Erlebnis Weinbau

Erlebnis Weinbau

Im Rahmen des Sommerprogrammes 2017 – Wein & Sein rund um den Regionalen Naturpark Pfyn-Finges (RNP) können wir Ihnen mit den Partnerbetrieben des RNP ein ganz spezielles Erlebnis anbieten:

Erlebnis Weinbau - Begegnungen im Weinberg des Regionalen Naturpark Pfyn-Finges

Was steckt hinter dem Wein? Wie kommt der Wein in die Flasche? Was braucht es bis der Wein in der Flasche ist? Welche sind die wichtigsten Arbeiten in den Reben und im Keller? Wie sieht die Zukunft im Weinbau aus? Wollten Sie schon „einmal selber Winzer sein“?

Die Weinbauern pflegen und hegen Ihre Reben während des ganzen Jahres. Nach der Weinernte folgt die Herstellung des Weines, welche mit der Abfüllung des Weines in die Flaschen endet.

Das Angebot in Kürze (Termine jeweils samstags):
· 25. März 2017: Einführung und Reben schneiden
· 24. Juni 2017: Laubarbeit, Ernteregulierungen, Einführung in die Degustation
· 30. September 2017: Weinernte
· 18. November 2017: Weinbereitung
· 28. April 2018: Abfüllung und Projektabschluss

Das Angebot findet bei folgenden Partnerbetrieben statt:

Partner

Kosten 
CHF 280.- pro Person für das ganze Angebot. 

Inbegriffen: 
- einfache Verpflegung 
- Degustationen 
- notwendiges Material. 

Es besteht die Möglichkeit der Teilnahme an jeweils nur einem Kurstag: CHF 100.-. 

Ihre Anmeldung ist verbindlich. Der Betrag ist im Voraus zu bezahlen. No-Shows werden nicht zurückerstattet. Die Teilnehmer erhalten ein Teilnehmerzertifikat und eine Flasche des Naturpark-Weines. 

Beim Kauf von Wein im Anschluss an das Erlebnis Weinbau bestehen Vorzugskonditionen bei den teilnehmenden Parkpartnern. 

Melden Sie sich heute noch an für das Erlebnis Weinbau.

anmelden

Wallis: Erlebnis Weinbau - Pflege der Reben

Am Wochenende erledigten die Projektteilnehmenden von 'Erlebnis Weinbau' Arbeiten in den Reben, um das Wachstum der Früchte zu fördern. Sie versuchten sich auch in der Degustation.

Das Wallis bietet dank seinen vielen Rebbergen viele gute Tropfen. Doch woher stammt der Wein? rro-Hörer gehen dieser Frage auf den Grund und verfolgen den Weg des Weins von der Traube bis ins Weinglas. An fünf Samstagen, verteilt auf das ganze Jahr, versuchen sie sich als Winzer und stellen ihren eigenen Wein her. Dies alles im Rahmen des Sommerprogramms 2017 'Wein & Sein rund um den Regionalen Naturpark Pfyn-Finges'. rro arbeitet diesbezüglich mit verschiedenen Partnerbetrieben zusammen, um die entsprechenden Arbeitsschritte zu erleben.

Im März erhielten die Teilnehmenden eine Einführung in die Pflanzengattung. Aber auch das Schneiden der Reben stand auf dem Programm. Am Samstag nun folgte ein Tag bei Albert Mathier und Söhne in Salgesch. Aufgrund der sehr heissen Temperaturen ging die Gruppe bereits am Morgen in die Reben, um dort die Bodenbewirtschaftung, die Ernteregulierung sowie die Laubwirtschaft näher kennenzulernen. Unter den Augen von Aussendienstmitarbeiter Peter Mathier sowie Hobbywinzer und Sommelier Heinrich Schnidrig entfernten die Teilnehmenden unnötige Blätter von den Rebstöcken. Nach getaner Arbeit erwartete die Weininteressierten ein Apéro im Weingut, bevor es dann in der Kellerei mit einem weiteren Highlight weiterging: Einer Degustation.

Heinrich Schnidrig erklärte, worauf es bei einer Weindegustation ankommt. So sind neben den fünf Sinnen auch die Geschmacksrezeptoren der Zunge wichtig, um die Aromen eines Weines herausschmecken zu können. "Dies ist aber lernbar. Wer seine Geschmackssinne trainiert und möglichst viele Aromen testet und probiert, dem fällt eine Degustation mit der Zeit leichter", so Schnidrig. 

In der Kellerei von Albert Mathier und Söhne tauschten die Teilnehmenden schliesslich ihre gemachten Erfahrungen aus und liessen bei einer Verpflegung den Tag ausklingen. Der nächste Wein-Erlebnistag findet dann im September statt./wa

Start ins Rebjahr 2017

Am Samstag, 25. März 2017 startete rro ins Rebjahr 2017. rro-Hörer konnten sich erstmals selbst als Winzer probieren. Mit dem Schneiden der Reben fing das Erlebnis Weinbau an.

Im Rahmen des Sommerprogramms 2017 'Wein & Sein rund um den Regionalen Naturpark Pfyn-Finges' bietet rro ein ganz spezielles Erlebnis an. Das Erlebnis: Weinbau. rro-Hörer können sich selbst als Winzer probieren und den Weg von der Traube bis ins Weinglas verfolgen. An fünf Samstagen, welche über das Jahr verteilt sind, können die Gewinner des Wettbewerbs ihren eigenen Wein herstellen. Dabei gibt es in verschiedenen Partnerbetrieben die entsprechenden Arbeitsschritte zu erleben. Beispielsweise das Schneiden der Reben, die Ernteregulierung, die Lese selber und die Weinbereitung. Im April nächsten Jahres folgt dann der Projektabschluss. 

Am vergangenen Samstag startete das Erlebnis. Die glücklichen Gewinner probierten sich im Schneiden der Reben und erfuhren alles rund um die Pflanzengattung. Olivier Mounir, Geschäftsführer des Cave du Rhodan, vermittelte einen ersten Eindruck, wie viel Arbeit und Liebe in einen Rebberg investiert werden müssen, um einen guten Tropfen herzustellen. "Es war ein sehr spannender und lehrreicher Tag. Ich freue mich auf den nächsten Arbeitsschritt", zeigte sich ein Gewinner glücklich.

Am 24. Juni folgt die nächste Phase. Dann stehen Laubarbeit und Ernteregulierung auf dem Programm./aa